Capture Card - AVerMedia LGP LITE Testbericht

Mit der Game Capture Card AVerMedia LGP LITE können Spieler die wichtigsten Spielemomente in sehr guter Bildqualität festhalten. Ebenso können Let's Plays oder Live-Streams aufgenommen werden. Diese können anschließend mit der Online-Community geteilt werden. Die Aufnahmekarte erweitert so die begrenzten Möglichkeiten, die die neueren Konsolen bieten, indem sie die Aufnahme und Bearbeitung von langen Videos ermöglicht.

AVerMedia LGP LITE: Mit wenigen Schritten zur eigenen Aufnahme

Es sind nur wenige Schritte notwendig, um die AVerMedia LGP LITE an die Konsole anzuschließen und eigene Aufnahmen anzufertigen. Von Haus aus unterstützt die Capture Card eine maximale Auflösung von 1080p und bis zu 30 Frames per Sekunde. Einmal aufgenommene Videos werden direkt im gängigen H.264 Format abgespeichert. Die maximale Bitrate von 16 MBit/s gewährleistet, dass Aufnahmen möglichst ohne Bildartefakte aufgenommen werden. Sie liegt dennoch etwas unter dem, was andere Game Capture Karten anbieten. Ein weiteres Manko ist die fehlende Komptabilität zur PlayStation 3. Diese kann nur umständlich erwirkt werden. XBOX One, PlayStation 4 und XBOX 360 werden dagegen von der AVerMedia LGP LITE unterstützt und die Einrichtung ist unproblematisch.

Mitgelieferte Software ist einsteigerfreundlich

Kostenlos wird die Aufnahmesoftware RECentral mitgeliefert, die sich schon mit wenigen Klicken schnell einrichten lässt. So kann man etwa den Speicherort festlegen, die Audiopegel bei der Aufnahme überprüfen und die jeweilige Bitrate für das Video einstellen. Ebenfalls hat man jederzeit im Blick, ob die Aufnahme gerade läuft. Dank des gängigen H.264 Formats ist eine Nachbearbeitung mit den üblichen Editing-Programmen wie Sony Vegas oder Adobe Premiere kein Problem. Die AVerMedia LGP LITE verfügt zudem über einen hochwertigen Audioanschluss, so dass man sein Headset einfach an das Gerät anschließen kann. Audiospuren lassen sich mit Hilfe der Software zudem separat speichern, was für viele Let's Player von großem Nutzen ist.

Live-Streams sind vorkonfiguriert

Alle wichtigen Live-Stream-Kanäle wie Twitch, Youtube-Live oder UStream sind bereits bei der AVerMedia LGP LITE vorkonfiguriert. So muss man lediglich vor einer Aufnahme wenige Einstellungen festlegen und kann sofort loslegen. Selbst Streaming-Dienste wie Hitbox oder Instagib werden von der Capture Card nativ unterstützt. Die Aufnahmekarte eignet sich dank der vielen Voreinstellungen sehr gut für Einsteiger. Erfahrene Nutzer werden jedoch das ein oder andere Feature missen. Besonders ins Gewicht fällt die Begrenzung von 30 FPS, die nicht mehr ganz den heutigen Anforderungen entspricht.

Fazit

Die AVerMedia LGP LITE bietet sich als eine gute Einstiegsmöglichkeit für Spieler an, die gerade mit Let's Plays anfangen wollen. Das spiegelt sich auch im Preis nieder, der niedriger als bei den meisten Capture Karten ausfällt.